T.S.A.R.G

that.super.average.random.guy

acoustic punkrock est. 2020

 

- Englisch version below - 

 

 

90s punkrock kid with an open heart and ongoing mission:

Bringing people together, having a good time and being creative in as many ways as possible.

 

Nur ein weiterer Typ mit Punkrock-Background, der zur Akustikgitarre greift und jetzt auf Solokünstler macht. So ungefähr lautet die Beschreibung von T.S.A.R.G in der Kurzversion.

 

Im Prinzip wäre damit die ganze Geschichte auch schon erzählt, wenn es Marcel aka "Mörfh" nicht um so viel mehr ginge, als um die Musik an sich selbst.

 

Mit 13 Jahren kam er durch das Skateboardfahren erstmals mit Punkrock in Berührung. Schon immer an Musik interessiert, fehlte es ihm jahrelang schlichtweg an einem Schlüsselerlebnis, welches ihn dazu bewegen sollte vom reinen Musikkonsumenten zum aktiven Macher zu werden. Als er das erste Mal den Sampler "Life in the Fat Lane" von Fat Wreck Chords hörte, hatte er Blut geleckt. Er beschäftigte sich mehr und mehr mit der Punkrock-Szene und wusste dann relativ schnell, dass das seine musikalische Heimat werden und auch bleiben würde. Völlig fasziniert, gründete er seine erste Band und veranstaltete erste eigene Konzerte - der Rest ist tatsächlich Geschichte.

 

Über 20 Jahre sind seither vergangen und man kennt "Mörfh" nicht nur als Mitglied diverser Punkrock-Bands (Wasted Talent, Danger Jerk, Staatspunkrott, usw. ...), sondern auch als emsigen Konzertveranstalter, Netzwerker und insbesondere als gut gelaunten, redseligen Typen bei Konzerten. Dabei ging und geht es ihm in erster Linie immer darum Neues kennenzulernen, Leute zusammenzubringen, Ideen auszutauschen und eine gute Zeit zu haben. Im Jahr 2020 beschloss er einen weiteren Weg einzuschlagen und Solosongs auf der Akustikgitarre zu schreiben. Viele frühere Einflüsse stecken in seinen Liedern und ergeben mit neuen Ideen eine kreative Mischung aus Punkrock, Folk und viel Pop. Dabei beruft er sich nicht nur musikalisch oft auf seine Wurzeln, sondern erzählt in seinen Texten viel Persönliches.

 

Auf seinem ersten Album "Moth", welches er während des Covid-19 Lockdowns in kompletter Eigenregie aufgenommen und produziert hat, verarbeitet T.S.A.R.G viele Ereignisse und Gedanken der letzten Jahre.

10 Songs über Liebe, Freundschaft, Politik und Gartenarbeit.

 

Seine Stimme ist weich und warm - aber stets kraftvoll und voller Energie. Mit meist geschlossenen Augen und kräftigem Gitarrenanschlag spielt er seine emotionalen Songs.

 

Wer das Songwriting von Tony Sly (NUFAN), Kris Roe (Ataris), Matt Skiba (Alkaline Trio) und Anthony Raneri (Bayside) mag, wird sicher Freude an der Musik von T.S.A.R.G haben.

 

 

 

 

__________________________________________________________

 

90s punkrock kid with an open heart and ongoing mission: Bringing people together, having a good time and being creative in many ways.

 

Another guy with a western guitar singing emotional songs. That's exactly what T.S.A.R.G does.

 

That's it? Basically yes - but there's more about Marcel aka "Mörfh", than his music.

 

He got in touch with punkrock through skateboarding for the first time at the age of 13. He never had a feeling like this before, as he had when he first listened to FatWreck's sampler "Life in the fat lane". Totally fascinated he started his first band. His love for punkrock always remained the same.

 

Over 20 years have passed since then. He's known for his work in several punkrock bands (Wasted Talent, Danger Jerk, Staatspunkrott, etc ...) as a promoter, as a networker and the friendly talkative guy at concerts. What he likes most is bringing people together, exchanging ideas and having a good time together. In 2020 he decided to take a new path and develop his musical style and songwriting into a new direction. Changing the bass guitar into a western six-string and standing on stage all alone for the first time. He's taken a lot of influences from previous bandprojects and put it into his solo songs.

 

On his first album "Moth" - which he recorded and produced all by himself during the Covid-19 lockdown - he sings about his past and reveals his doubts, feelings and insecurities.

10 songs about love, friendship, politics and gardening.

 

His voice sounds soft and warm - but always full of power and energy. When he performs his songs, his eyes are closed for most of the time - you can see how much honest passion he puts into his emotional songs.

 

If you're a fan of the songwriting of Tony Sly (NUFAN), Kris Roe (Ataris), Matt Skiba (Alkaline Trio) and Anthony Raneri (Bayside) you'll find a lot of influence in T.S.A.R.G's music that you will like. It's full of punkrock energy and honest emotions at the same time.

 


Youtube & Instagram:

 

 

 

@tsarg_acousticpunk